Jugendtheater

ABGESAGT: Die Nibelungen

31.01.2022 ; 08:30 , 10:45 ; Bozen, Waltherhaus
01.02.2022 ; 08:30 , 10:45 ; Schlanders, Kulturhaus "Karl Schönherr"
02.02.2022 ; 08:30 , 10:45 ; Meran, Stadttheater
03.02.2022 ; 08:30 , 10:45 ; Brixen, Forum
04.02.2022 ; 08:30 , 10:45 ; Sterzing, Stadttheater

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Mit großem Bedauern müssen wir mitteilen, dass wir die Jugendtheatertournee mit dem Stück „Die Nibelungen“ leider NICHT durchführen können (wäre von 31. Jänner bis 4. Februar 2022 geplant gewesen). Die neueste Verordnung der Landesregierung (Nr. 1 vom 5. Jänner 2022) untersagt die gleichzeitige Anwesenheit von mehreren Klassen bei einem Theaterbesuch. Unter diesen Voraussetzungen ist eine Jugendtheatertournee nicht machbar. Alle bereits bezahlten Eintritte werden vollständig rückerstattet. 

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++


Wie gewonnen so zerronnen
Was ist das für eine Geschichte: Ein Heldenepos? Ein Liebesdrama? Oder einfach eine spannende Geschichte um Freundschaft und Verrat? Das Stück ist ein rasantes Spiel um den Recken Siegfried, der über ein Zauberding verfügt: eine Tarnkappe. Damit hilft er seinem Freund König Gunther, die starke Königin Brunhilde im Wettkampf zu besiegen. Und wer sie besiegt, der darf sie heiraten. Siegfried selbst darf sich nun  Krimhild zur Frau nehmen, Gunthers Schwester. Doch als der Schwindel auffl iegt, nimmt das Unheil seinen Lauf, denn nicht nur Brunhilds treuer Diener Hagen von Tronje schwört Rache. Da senken sich Begriffe wie  Heldenmut, Stolz, Treue und Freundschaft nur noch wie verbrannte Asche auf die Bühne herab. 
Mit viel Humor und Spannung erzählt Regisseur Rüdiger Pape die abenteuerliche Geschichte der Nibelungen und entdeckt darin sehr viel, was sie dem jungen Publikum von heute noch zu erzählen vermögen. Schon  seit 2006 steht die Inszenierung auf dem Programm des Comedia Theaters, ein Dauerbrenner!
 

Ein Gastspiel des Comedia Theaters, Köln
In der Bearbeitung von Rüdiger Pape | Uraufführungs-Produktion 

REGIE: Rüdiger Pape
BÜHNE UND KOSTÜME: Susanne Ellinghaus
MUSIK: Arni Arnold
DRAMATURGIE: Catharina Fillers

MIT:
Till Brinkmann
Peter Stephan Herff
Eva Horstmann
Lea Marie Meier
Tim Vanwersch
 

Alle Aufführungen, die von 31. Jänner bis 4. Februar 2022 geplant waren, sind abgesagt.


In Zusammenarbeit mit den Gemeinden

Unterstützt von



alle Veranstaltungen anzeigen