Theater

Felix Krull - Ersatztermin

30.03.2023 ; 20:00 ; Bozen, Waltherhaus

Fassung von Bastian Kraft

Wortgewandt, charmant und ein Betrüger
Du sollst nicht lügen – es sei denn, du hast Talent. Und das hat Felix Krull. Mit seinen „Bekenntnissen des Hochstaplers Felix Krull“ schuf Thomas Mann die Memoiren eines gerissenen Kriminellen und Fantasten, der die gute Gesellschaft mit Leichtigkeit um den Finger wickelt und sich so seinen Weg nach oben bahnt. Felix Krull löst sich von seinem bankrotten Elternhaus im Rheingau, um mit „natürlicher Begabung für gute Form“ den Reichen, Schönen und Mächtigen genau das vorzuspielen, was diese in ihm sehen wollen. Auf diese Weise entzieht er sich dem Militär, verführt spielend die Pariser Damenwelt und tauscht schließlich mit dem Marquis de Venosta seine Identität. Einem Leben voller „Liebeslust“ scheint nun nichts mehr im Wege zu stehen.
In Bastian Krafts Roman-Adaption spielen die drei Schauspieler Pascal Fligg, Nicola Fritzen und Justin Mühlenhardt abwechselnd den handelnden und den denkenden Felix und schlüpfen auch in die anderen Rollen des Buches. 2012 war die Produktion des Münchner Volkstheaters in Schlanders, Meran und Brixen zu Gast und erhielt den Publikumspreis des Südtiroler Kulturinstituts. Nun ist die Inszenierung, die in München noch immer erfolgreich läuft, in Bozen zu sehen.


Ein Gastspiel des Münchner Volkstheaters
nach „Die Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull“ von Thomas Mann
Fassung von Bastian Kraft

 

REGIE: Bastian Kraft
BÜHNE UND KOSTÜME: Anna van Leen
MUSIKKOMPOSITION: Arthur Fussy
DRAMATURGIE: Kilian Engels

MIT:
Pascal Fligg
Nicola Fritzen
Justin Mühlenhardt


Donnerstag, 30. März 2023 | Bozen, Waltherhaus

Beginn: 20 Uhr
Dauer: ca. 1 Stunde 30 Minuten, keine Pause
Keine Einführung
Informationen zum Ticketkauf und zu den Preisen.
 

Wichtige Informationen für Abonnent*innen des Kleinen Abo Bozen: 
Die Eintrittskarten, die Sie am Beginn der diesjährigen Spielzeit erhalten haben, behalten Ihre Gültigkeit. Jene Karten, die am 6. Oktober (am Abend der ausgefallenene Aufführung) bei uns abgegeben wurden, können bei uns im Büro (Mo-Fr 8.30-12.30 Uhr, Do 14-17 Uhr) oder an der Abendkasse wieder abgeholt werden.
Sollten Sie bereits wissen, dass Sie am 30. März 2023 verhindert sind, erhalten Sie den Eintrittspreis natürlich rückerstattet, sofern Sie uns dies bis zum 12. Dezember 2022 mitteilen (bitte auch die Bankverbindung angeben). Danach ist eine Rückerstattung leider nicht mehr möglich. Sollten Sie Ihre Eintrittskarte nicht bereits bei uns abgegeben haben, ist es für die Rückzahlung notwendig, dass Sie uns die Originalkarte bis 12. Dezember vorbeibringen.


PRESSESTIMMEN:
Eine Aufführung wie süßes Konfekt. (Süddeutsche Zeitung)

Mit nur wenigen Mitteln, aber dank großem Können seiner Schauspieler, hat Kraft ein Theater der Leichtigkeit erschaffen, wie es sonst nur selten zu finden ist. (FAZ)

Wer da nicht hinstürmt, hat das Frechste, Witzigste, Virtuoseste verpasst, was Münchens Theater zurzeit liefern. (Münchner Merkur)

Diese pfiffige Inszenierung müssen Sie schon selber sehen! Ungelogen. (Abendzeitung)
 

Unterstützt von:

In Zusammenarbeit mit:



alle Veranstaltungen anzeigen