Konzert

La Venexiana

07.12.2021 ; 20:00 ; Bruneck, Ragenhaus


Renaissance trifft Barock
„Zum Glück gibt es wunderbare Alte-Musik-Ensembles, die mit Herzblut dafür sorgen, dass der Klang der Renaissance und des Barocks auch im 21. Jahrhundert vernommen wird. Ensembles wie La Venexiana,“ so schwärmte Pierre Boulez im „Tagesspiegel“. Das von Gabriele Palomba geleitete Ensemble lässt bei seinen Konzerten die Musik der Renaissance und des Barocks in all ihrer Klangschönheit erstrahlen. Dabei  haben sich die Tonkünstler ganz dem Ansatz Claudio Monteverdis verschrieben, wonach die Musik dem gesungenen Wort zu dienen hat. Die CD-Aufnahmen bei Glossa, darunter die Einspielung der Madrigalbücher Monteverdis, setzen international Maßstäbe und wurden mehrfach ausgezeichnet. Der Name des Ensembles spielt auf die gleichnamige Renaissancekomödie an, die als Vorläufer der Commedia dell’Arte gilt.
Das Konzert in Bruneck widmet sich der venezianischen Musik des 17. Jahrhunderts und dem Thema Liebe – nicht nur zwischen Mann und Frau, sondern auch zwischen Maria und dem Jesukind, wie in Tarquinio  Merulas „Canzonetta sopra la mamma“. Das vielbeachtete Werk Claudio Monteverdis reiht sich an Entdeckenswertes wie das Madrigalbuch der Sängerin und Komponistin Barbara Strozzi.

SOPRAN: Emanuela Galli
SOPRAN: Carlotta Colombo
VIOLA DA GAMBA: Claudia Pasetto 
CEMBALO: Lorenzo Feder
THEORBE UND LEITUNG: Gabriele Palomba 


Dienstag, 7. Dezember 2021 | Bruneck, Ragenhaus

BEGINN: 20 Uhr
EINFÜHRUNG: 19.15 Uhr im Ragenhaus


PROGRAMM (Änderungen vorbehalten):
„Liebesgeflüster in den Kanälen Venedigs“ 

Barbara Strozzi (1619-1677) - Auszüge aus dem 1. Madrigalbuch

Giovanni Felice Sances (1600-1679) - „Misera hor sì“ aus: Arien für Solostimme, Buch IV u.a. Werke

Claudio Monteverdi (1567-1643) - Auszüge aus dem 7. Madrigalbuch und aus den „Scerzi madrigali“

Tarquinio Merula (1595-1665) - Auszüge aus „Curtio Precipitato“


Informationen zum Ticketkauf.

Unterstützt von: 

In Zusammenarbeit mit:



alle Veranstaltungen anzeigen