Bücherwelten

Literaturcafè: Marco Balzano im Dialog mit Ludwig Schöpf

03.02.2023 ; 17:00 ; Bozen, Waltherhaus

Gespräch

Was bewegt einen italienischen Schriftsteller einen Schicksalroman über eine Volksschullehrerin aus dem Obersten Vinschgau zu schreiben?
Die Lehrerin Trina aus Graun erfährt in seiner Erzählung „Resto qui – Ich bleibe hier“ jegliche Repressalien des Faschismus im 20. Jahrhundert, den Zerfall ihrer Familie durch die Nazis in der Optionszeit und sie  verliert zudem noch ihr Zuhause durch den Bau des Stausees des Großkonzerns Montecatini.
Was Marco Balzano zum Schreiben dieses Romans bewogen hat, wird er anlässlich der Lesung aus seinem Werk, welches immer noch auf der Bestsellerliste rangiert, persönlich mitteilen. Der Roman ist authentisch  und berührend.
Der Lehrer Ludwig Schöpf war dem Autor eine nie versiegende Informationsquelle hinsichtlich dieser Geschichte und ermöglichte ihm mit Zeitzeugen in Kontakt zu treten. Ludwig Schöpf wird aus der tragischen Zeit  der Seestauung Bilder zeigen und dazu erzählen.


Referenten: Marco Balzano, Ludwig Schöpf
Termin: Fr 03.02.2023, 17 Uhr
Ort: Oberes Foyer, Waltherhaus Bozen
Kostenbeitrag: 15,00 € (inkl. kleinem Umtrunk)
Anmeldung erforderlich: Katholischer Südtiroler Lehrerbund, info@ksl.bz.it, Tel. 0471 978293


Eine Veranstaltung von:



alle Veranstaltungen anzeigen