Sprachstelle - Vortrag

Südtirols Dialekte im Wandel

20.09.2021 ; 18:00 ; Bozen, Waltherhaus

Der Gsieser spricht einen anderen Dialekt als der Passeirer, und die Sarnerin ist mit einer Frau aus Ulten sprachlich nicht zu verwechseln: So zumindest stellt man es sich vor. Aber stimmt das überhaupt? Und trifft das auf die junge Generation noch genauso zu wie auf die ältere? Hannes Scheutz und Franz Lanthaler haben im Zuge ihrer Forschungen für den „sprechenden Dialektatlas“ in ganz Südtirol Aufnahmen gemacht und dabei jeweils ältere und jüngere Dialektsprechende verglichen. In ihrem Vortrag werden sie zeigen, wie sich Dialekte – so wie alle Sprachen – im Laufe der Zeit verändern und was sie dazu in Südtirol beobachtet haben. 
Im Rahmen der Veranstaltung wird auch das Sprach-Quiz „Kennst du deine Sprache?“ vorgestellt, das einen spielerischen Einblick in Südtirols Dialektwelt ermöglicht.

Referenten: Ass.-Prof. Dr. Hannes Scheutz, Institut für Germanistik der Universität Salzburg, Dr. Franz Lanthaler, Lehrer i. R. und ehemaliger Lehrbeauftragter an der Bildungswissenschaftlichen Fakultät der Universität Bozen, Autor zahlreicher Publikationen zum Thema Sprache in Südtirol
Zeit Montag, 20. September 2021, 18 Uhr
Ort: Bozen, Waltherhaus, Schlernstraße 1
Eintritt frei!
Anmeldung erforderlich: sprache(at)kulturinstitut.org, Tel. 0471-313820
Hinweis: Um an der Veranstaltung im Waltherhaus teilnehmen zu können, ist der Corona-Pass erforderlich.
Die Veranstaltung wird auch via Zoom übertragen. Um einen Zugang dafür zu erhalten, schicken Sie bitte eine entsprechende Anfrage per E-Mail an sprache(at)kulturinstitut.org.

Buchtipp zum Thema: Hannes Scheutz (Hrsg.) Insre Sproch. Deutsche Dialekte in Südtirol. Mit dem ersten „sprechenden“ Dialektatlas auf CD-ROM“. Athesia Verlag, Bozen 2016.

Ein ausführliches Interview zum Thema finden Sie in der Sprach_info. 

Einladung zur Veranstaltung mit allen Details als Pdf.​​​​​​​

Eine Veranstaltung der Sprachstelle und des Bozner Zweiges der Gesellschaft für deutsche Sprache in Zusammenarbeit mit der Pädagogischen Abteilung des deutschen Bildungsressorts. 



alle Veranstaltungen anzeigen