Theater

Sturm

20.10.2021 ; 20:00 ; Bozen, Waltherhaus
21.10.2021 ; 20:00 ; Meran, Stadttheater

von William Shakespeare


Wir sind aus solchem Stoff wie Träume sind 
Eine Insel fernab der Zivilisation, halb Paradies, halb Tropenhölle: Prospero und seine Tochter Miranda sind hier vor Jahren gestrandet. Als einstiger Herzog von Mailand hatte sich Prospero den Studien und Künsten stets mehr gewidmet als den Regierungsgeschäften. Da hatte sein Bruder ihn entmachtet und samt Kind auf See ausgesetzt. Nun ist das Eiland Prosperos neues Reich, sein Experimentierfeld, seine Spielwiese, sein  Ort des Kräftemessens mit der Natur. Zu den sonderlichen Wesen dieser Insel zählen Caliban, der Sohn einer alten Insel-Hexe, und der Luftgeist Ariel. Mit deren Hilfe gelingt es Prospero, einen Sturm  heraufzubeschwören, der seinen verräterischen Bruder samt Verbündeten als Schiffbrüchige an Land spült. Zu den Gestrandeten zählt auch Ferdinand, Prinz von Neapel – in den sich Miranda, die kaum etwas von dieser Welt und ihren Männern gesehen hat, sofort verliebt. Wenn Prospero auf seine Rache verzichtete, wäre die Inselromanze der erste Schritt zur Versöhnung …
Intendant Thomas Bockelmann hat Shakespeares letztes Stück in der Fassung von Joachim Lux für seine Abschiedsinszenierung am Staatstheater Kassel ausgewählt. Ein Stück über Aufbruch, Abschied und Versöhnung.


Ein Gastspiel des Staatstheaters Kassel
Fassung und Übersetzung von Joachim Lux 

REGIE: Thomas Bockelmann
BÜHNE: Sabine Böing
KOSTÜME: Ulrike Obermüller
SOUNDDESIGN: Jens Kilz
MUSIKALISCHE BERATUNG UND EINSTUDIERUNG: Thorsten Drücker 
DRAMATURGIE: Michael Volk

MIT
Prospero, Trinculo: Jürgen Wink
Ariel, Ferdinand, Stefano: Christina Weiser
Caliban, Miranda: Meret Engelhardt


Mittwoch, 20. Oktober 2021 | Bozen, Waltherhaus
Donnerstag, 21. Oktober 2021 | Meran, Stadttheater

BEGINN: 20 Uhr
DAUER: ca. 1 Stunde 25 Minuten, keine Pause
EINFÜHRUNG: 19.30 Uhr

Informationen zum Ticketkauf.

Unterstützt von: 


In Zusammenarbeit mit:



alle Veranstaltungen anzeigen