Bücherwelten

Vorlesen ist doch was für Babys!

02.02.2023 ; 18:00 ; Bozen, Waltherhaus

Warum das Vorlesen schon in jungen Jahren enorm wichtig ist

Kann man Babys wirklich schon vorlesen? Warum sollte man das tun?
Nun, es gibt keine bessere Methode der Sprachförderung als das Vorlesen. Der Vortrag dieses Abends macht deutlich, warum das dialogische Vorlesen einen so großen Stellenwert für den Wortschatz der Kinder hat und wie ein dialogisches Vorlesen schon mit ein- oder zweijährigen Kindern möglich ist. Im Kindergartenalter wirkt das Vorlesen zudem auf die Lesemotivation der Kinder und auch auf ihre spätere Lesekompetenz. Wenn wir also wollen, dass unsere Kinder später gut lesen lernen und es gerne tun – dann ist das Vorlesen in den ersten Lebensjahren  absolut entscheidend!
Der Vortrag stellt zudem anschaulich dar, wie Bücher für Kinder je nach Alter aufgebaut sind und welche Funktionen sie haben. Pappbilderbücher, Kettengeschichten, Wimmelbücher oder episodische Geschichten  helfen Kindern dabei, Geschichten zu verstehen. Diese Bücher bieten ein Potenzial, das Eltern ebenso wie pädagogische Fachkräfte für eine effektive Sprachförderung im Alltag nutzen können.


Referent: Sven Nickel, Professor für Literalität und Schrifterwerb an der Fakultät für Bildungswissenschaften der Freien Universität Bozen
Termin: Do 02.02.2023, 18 Uhr
Ort: Oberes Foyer, Waltherhaus Bozen
Eintritt frei
Anmeldung erbeten
: info@kulturinstitut.org, Tel. 0471 313 800
 

Eine Veranstaltung von:



alle Veranstaltungen anzeigen