Ausstellung

Buchkunst – Kunstbuch

06.05.2019 - 24.05.2019 ; Bozen, Waltherhaus

Buchreise durch Raum und Zeit

Am 6. Mai 2019 mit Beginn um 18 Uhr wird die von Eva Gratl konzipierte und von Peter Karlhuber gestaltete Ausstellung „Buchkunst – Kunstbuch: Buchreise durch Raum und Zeit“ im Waltherhaus Bozen eröffnet. Als Veranstalter zeichnet das Südtiroler Kulturinstitut.

Bereits 2017 wurde mit großem Erfolg die Ausstellung „Buchkunst – Kunstbuch“ mit anderen inhaltlichen Schwerpunkten präsentiert, nach zwei Jahren folgt nun eine Neuauflage unter anderen Gesichtspunkten.
Die diesjährige Ausstellung präsentiert eine „Buch-Kunst-Reise“ durch Räume und Zeiten und knüpft an die Auswahl der Künstlerbücher an, welche im Rahmen von „BuchKunst KunstBuch“ vor zwei Jahren im Waltherhaus gezeigt wurden. Unterschiedliche Bücher und Buch-Kunstwerke sollen diesmal die Besucher in ein weites Feld von Raum und Zeit entführen.
Dabei öffnen sich Sehnsuchtsorte, fremde und nahe Welten, große und kleine Räume. Vom Tagebuch als Erinnerungsstütze, von der privaten Aufzeichnung bis zum Fotobuch, von der Dokumentation fremder Welten bis hin zum Raum, der unsere Biographie ist: Die Ausstellung soll anregen, zu blättern, zu lesen, vor allem den unterschiedlichen Räumen zu folgen und die Zwiegespräche der Künstler und Künstlerinnen mit dem Buch wahrzunehmen. Insgesamt spannt die Schau einen weiten Bogen und nimmt sie mit ausgehend vom eigenen Körper nach Süd- und nach Nordtirol, führt sie in private Dichter-Räume, nach Jemen und China, in die Türkei, nach Tahiti und in den Weltraum, auch an Grenzen, die manchmal nicht überwunden werden können.

Neben historischen Exemplaren wie u. a. Merians „Topgraphie en Italy“, den Fotos von Heinz von Perckhammer, der in den frühen zwanziger Jahren als Fotograf in China tätig war und dessen Bücher verlegt wurden, sind in der Ausstellung folgende Künstler und KünstlerInnen vertreten: Oswald Auer, Silvia Barbolini, Nicolò Degiorgis, Renate Hausbrandt Gruber, Eduard Habicher, Erica Giovanna Klien, Elisabeth Oberrauch, Karin Schmuck, Berty Skuber, Reinhold Tappeiner, Gianna Tosello, Adolf und Markus Vallazza.
Der Innsbrucker Illustrator Lukas Kummer zeigt, wie er in den Roman „Die Ursache“ von Thomas Bernhard eintaucht. Präsentiert werden auch Buchkassetten von Coufal/Marggraf und Mensching/Höft-Baumgardt aus der Sammlung Hartmann (Vorarlberg), ebenso spannende historische Beispiele wie die von Joseph Selleny dokumentierte Weltumseglung der S.M. Fregatte Novara (1857–1859) und die „mahlerischen“ Gegenden in Tirol von Ferdinand Runk.
Als Rahmenprogramm zur Ausstellung bietet das Jukibuz im Südtiroler Kulturinstitut literarische Werkstätten für die 4. und 5. Grundschule an (bereits ausgebucht).

Am Mittwoch, 15. Mai um 19 Uhr findet eine Begegnung und Lesung mit Lukas Kummer, Illustrator und Comiczeichner aus Innsbruck, statt. Er wird in der Ausstellung sein Graphic-Novel-Buch „Thomas Bernhard: Die Ursache“ vorstellen und erklären.
 

Eröffnung: Montag, 6. Mai 2019 um 18 Uhr
Öffnungszeiten: bis 24. Mai 2019, frei zugänglich von Montag bis Freitag von 15 bis 18 Uhr, am Samstag von 10 bis 12 Uhr
Veranstalter: Südtiroler Kulturinstitut



alle Veranstaltungen anzeigen