Sprachstelle - Initiativen

Südtirols LieblingsautorInnen sind gewählt!

09.05.2020 ; ---

Anlässlich des Welttags des Buches 2020 riefen die Sprachstelle und das Jukibuz ganz Südtirol dazu auf, die beliebtesten Autorinnen und Autoren der Literatur für Erwachsene und der Kinder- und Jugendliteratur zu wählen. In jeder der beiden Kategorien durften zwei Namen genannt werden: ein Lieblingsautor und eine Lieblingsautorin. Das Ergebnis ist eine äußerst vielfältige Leseempfehlungsliste mit knappen Gewinnern.

In der Kinder- und Jugendliteratur machten mit Astrid Lindgren und Otfried Preußler zwei Klassiker das Rennen. Auf Platz 2 landeten J. K. Rowling und Michael Ende. Cornelia Funke schaffte es auf Platz 3 bei den Autorinnen, bei den Autoren sind es mit gleicher Stimmzahl Erich Kästner, Jeff Kinney, Sven Nordquist, Rick Riordan und Andreas Steinhöfel. Den größten und aktivsten Fanclub in Südtirol haben allerdings die Südtiroler Kinderbuchautorinnen Renate Rauter, Daniela Kirchler und Ursula Zeller. Die Fans von Renate Rauter waren sogar noch um einiges aktiver bei den Einsendungen als jene von Astrid Lindgren.

Im Bereich der Literatur für Erwachsene ist das Ergebnis äußerst knapp ausgefallen. Bei den Autorinnen machte Juli Zeh das Rennen, bei den Autoren siegte der Amerikaner Nicholas Sparks mit nur einer Stimme Vorsprung vor dem im April verstorbenen Chilenen Luis Sepúlveda. Auf Platz 2 der beliebtesten Autorinnen landeten gleichauf Elena Ferrante, Jojo Moyes, Ursula Poznanski und Lucinda Riley; auf Platz 3 kamen Jane Austen, Agatha Christie, Sabine Gruber, Marlen Haushofer, Mariana Leky, Charlotte Link und Francesca Melandri. Bei den Herren teilen sich Fjodor M. Dostojewski, Sebastian Fitzek, Daniel Kehlmann, Martin Suter und Carlos Ruiz Zafón den 3. Platz.

Insgesamt haben sich 349 Personen an der Wahl beteiligt und ihre Lieblingsautorinnen und –autoren vorgeschlagen. Das ist zwar nicht repräsentativ für Südtirol, aber es ist wohl die größte Jury, die hierzulande jemals über Literatur abgestimmt hat. Das JUKIBUZ und die Sprachstelle im Südtiroler Kulturinstitut wollen mit dieser Initiative vor allem zum Lesen anregen. Die Liste der insgesamt 314 vorgeschlagenen AutorInnen steht nun allen als Leseempfehlung zur Verfügung. Der Peter-Pan-Tag am 9. Mai erinnert auch daran, dass manche Bücher Groß und Klein gleichermaßen begeistern. So sind auch die Namen einiger LieblingsautorInnen sowohl auf der Liste für Erwachsene als auch für Kinder und Jugendliche zu finden. Die Listen sind jedenfalls so vielfältig, dass jeder etwas nach seinem Geschmack finden sollte: ob zeitgenössisch oder klassisch, Anspruchsvolles oder Unterhaltung.

Die Namen aller vorgeschlagenen AutorInnen finden Sie hier. Möge Sie als Anregung zum Lesen dienen.



alle Veranstaltungen anzeigen